Urlaubsabgeltung

Wir informieren über Urlaubsabgeltung

Sie recherchieren Informationen über Urlaubsabgeltung? Wir sind Experten von Arbeitsrecht und wollen Ihnen daher im Folgenden das Wichtigste über Urlaubsabgeltung neutral erläutern. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen persönlich zur Seite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Was ist eine Urlaubsabgeltung?

Wenn der Arbeitnehmer den Urlaub tatsächlich nicht nehmen kann, weil beispielsweise das Arbeitsverhältnis fristlos beendet wurde, erhält er ausnahmsweise Urlaubsabgeltung. Voraussetzung für einen Abgeltungsanspruch besteht in der Auflösung des Arbeitsverhältnisses. Während eines bereits bestehenden Arbeitsverhältnisses ist die Abgeltung grundsätzlich unzulässig, weil der Arbeitnehmer dazu angehalten ist, seinen Urlaub zu nehmen. Sollte obgleich des Abgeltungsverbotes während des Bestehens eines Arbeitsverhältnisses der Urlaub abgegolten worden sein, so löst sich daher keinesfalls der weiterhin bestehende Urlaubsanspruch auf, der Arbeitgeber wird dementsprechend bestraft, wenn er Urlaub abbezahlt, obwohl dieser erteilt hätte werden können. In diesem Fall auch keinerlei Verpflichtung des Arbeitnehmers, die gezahlte Urlaubsabgeltung zurückzuerstatten. Abweichungen gelten, sobald die Urlaubsabgeltung auf Initiative und Druck des Arbeitnehmers erfolgte.

Wann wird die Urlaubsabgeltung erstattet

Im Grunde genommen muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer auch kurze Zeit vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses den ihm zustehenden Urlaub erteilen. Nur wenn der Urlaub nicht mehr gewährt werden kann, ist er vom Arbeitgeber in Form einer Urlaubsabgeltung abzugelten. Bezüglich der Berechnung des Urlaubsabgeltungsbetrages gelten die gleichen Grundsätze, welche ebenfalls bei der Berechnung des Urlaubsentgeltes eingesetzt werden.

Besonderheiten der Urlaubsabgeltung

Besonderheiten bestehen im Falle einer Nichtgewährung von angefallenem Urlaub aufgrund von Erkrankung. Ist der Arbeitnehmer bis zum Schluss des Arbeitsverhältnisses dienstunfähig erkrankt und wird nicht bis zum Ende des Urlaubsjahres oder des dreimonatigen Übertragungszeitraums wieder gesund, dann kann ihm vom Arbeitgeber kein Urlaub gewährt werden. Demzufolge besitzt er auch keinen Anspruch auf Urlaubsabgeltung, Urlaubsanspruch und Urlaubsabgeltungsanspruch sind verfallen. Ebenso fällt für den Arbeitgeber keine Pflicht an, ein möglich vereinbartes Urlaubsgeld zu gestatten.

Wir informieren über Arbeitsrecht

Als Fachanwalt aus Hannover für Arbeitsrecht bieten wir Ihnen mit unserem Lexikon profunde Tipps. Neben Begriffen wie Urlaubsabgeltung informieren wir Sie auch über Urlaub oder Urlaubsgeld.

Pistorius . Ott
Rechtsanwälte in Partnerschaft Peter Pistorius, Jaana S. Ott, Andreas Löcherer *
Königstraße 50
30175 Hannover


Mo-Do:
09:00 - 17:30 Uhr
Fr:
09:00 - 15:00 Uhr

Unser Service beinhaltet zudem, dass wir in dringenden Fällen auch über das Mobilfunkgerät (0179-1219688) zu erreichen sind.